Trade Alert: Bitcoin wird Gold nicht ersetzen

Liebe Leser von Strategische Investments Pro,

In den vergangenen Jahren haben Sie vielleicht junge Menschen sagen hören: „Millennials werden niemals Gold kaufen, denn für sie ist Bitcoin das neue Gold.“

Jim und ich sind schon seit Jahren Bitcoin-Skeptiker. Die meiste Zeit über war es unpopulär, skeptisch zu sein. Aber diese Woche, als Bitcoin stark gefallen ist, ist die Menge der Skeptiker gewachsen.

Jim hat an mehreren Debatten mit Bitcoin-Befürwortern über die Untauglichkeit von Bitcoin als Währungsreserve teilgenommen. Meine Skepsis gegenüber Bitcoin bezieht sich darauf, wie er gehandelt wird. Er wird wie ein Hyper-Risiko-Vermögen gehandelt.

Ich habe auch beobachtet, dass zu den Hauptakteuren im Bitcoin-Universum fragwürdige Einrichtungen wie der „Stablecoin“ Tether und intransparente Börsen wie Binance und FTX gehören.

Diese Woche sind die Argumente für „Gold als das neue Gold“ gewachsen. Jüngere Anleger, die durch Bitcoin die Vorteile eines soliden Geldes kennengelernt haben, könnten auf den Geschmack des ursprünglichen Rezepts des harten Geldes kommen. Deshalb haben wir diesen Monat einen neuen Gold-Trade für Sie vorbereitet.

Doch zunächst noch ein paar Worte zu den Ereignissen dieser Woche in der Welt der Kryptowährungen: In den letzten zehn Jahren hat Bitcoin dem Gold als Wertaufbewahrungsmittel einige Marktanteile abgenommen – zumindest bei jüngeren Anlegern.

Allerdings haben die Bitcoin-Maximalisten nicht erkannt, dass die Blockchain ein Ledger-System ist, das eine immer breitere Akzeptanz benötigt, um weiter zu funktionieren und seine Energieschulden zu bedienen. Die Energieschulden von Bitcoin sind die Elektrizität, die benötigt wird, um die Sicherheit der Blockchain aufrechtzuerhalten und Überweisungen zu verifizieren.

Wenn nur wenige Verkaufsstellen Bitcoin für reale Güter akzeptieren und Bitcoin-Besitzer ihre Bitcoin sowieso nicht ausgeben (sondern stattdessen Dollar verwenden), dann wird dadurch das Argument der Akzeptanz untergraben.

Das Argument für Bitcoin läuft also auf einen Zirkelschluss hinaus: „Bitcoin wird steigen, weil mehr Menschen ihn als Wertaufbewahrungsmittel ansehen, und mehr Menschen werden ihn als Wertaufbewahrungsmittel ansehen, weil er steigt.“

Das Gleiche könnte man für das Dollar-zentrierte Geldsystem sagen: „Der US-Dollar wird seinen Wert behalten, weil er durch US-Staatsanleihen gedeckt ist, und US-Staatsanleihen haben einen Wert, weil sie Ansprüche auf künftige US-Dollar darstellen.“

Wenn die Fähigkeit des US-Dollars, Waren und Dienstleistungen zu erwerben, in Frage gestellt wird, tritt die zirkuläre Logik des letzten Absatzes in den Vordergrund und eine Inflationsspirale kann außer Kontrolle geraten. Ein wichtiger Grund, warum die Fed die Zinsen erhöht hat, ist, dass die Menschen ihre Ausgaben einschränken und eher dazu neigen, US-Dollar zu sparen. Diese steigende Belohnung für das Sparen von Dollar sollte wiederum den Inflationsdruck verringern.

Gold unterscheidet sich sowohl von Bitcoin als auch von Dollar, weil die Geschichte zeigt, dass es der absolute Wert ist, an dem alle Papiergelder gemessen werden. Wenn Papiergeld versagt, werden Geldsysteme in der Regel auf einem Fundament aus Gold wieder aufgebaut.

Beachten Sie auch, dass die Zentralbanken Gold besitzen. Gold kann als politisch neutrales Wertaufbewahrungsmittel verwendet werden, um Handelsdefizite auszugleichen.

Sam Bankman-Fried, auch bekannt als „SBF“, hat diese Woche bestätigt, dass Bitcoin nicht das neue Gold ist. Bankman-Fried war ein Multimilliardär, der mit Kryptowährungen ein Vermögen aufgebaut hat – und genauso schnell wieder verloren hat. Seine Kryptobörse FTX ist diese Woche bekanntlich implodiert und hat das Vertrauen in Kryptowährungen nachhaltig gestört.

Kombiniert man den wahrscheinlichen Rückgang der Popularität von Bitcoin mit der möglichen Pause bei den Zinserhöhungen der Fed, dann haben wir eine starke Formel für Gold, um die Verluste aus dem bisherigen Jahresverlauf schnell wieder aufzuholen.

Der heutige Real Money Alert ist eine bullische Wette auf den SPDR Gold Trust (NYSE: GLD). GLD ist mit einem Vermögen von 50 Milliarden Dollar der beliebteste Gold-ETF auf dem Markt. Er verfügt über einen sehr liquiden Optionsmarkt. Es ist also eine bequeme Möglichkeit, von einem Goldpreisanstieg zu profitieren.

Mit jedem neuen Konjunkturzyklus sind die Steuereinnahmen in den USA stärker von den Steuern auf Kapitalgewinne abhängig geworden. Wenn die Baisse anhält, wird diese Steuerquelle im Jahr 2023 fast komplett versiegen. Dieses Loch wird durch größere Auktionen von Staatsanleihen gefüllt werden müssen.

Wenn die Fed an ihrer restriktiven Politik festhält, werden größere Auktionen von Staatsanleihen in einer sich selbst verstärkenden Spirale Kapital aus konkurrierenden Vermögenswerten wie Aktien und anderen Anleihen abziehen. In diesem Szenario wird der Goldmarkt die Tatsache einpreisen, dass die Fed weniger Spielraum zur Straffung hat, als sie glaubt.

Die Fed wird schließlich zu einer neuen Phase der Geldpolitik übergehen, in der die Finanzierung des Bundeshaushalts auf einem erschwinglichen Niveau gehalten wird. Gleichzeitig wird sie versuchen zu verhindern, dass die deflationären Vermögensblasen bei Aktien und Anleihen in eine Krise münden.

Dies könnte bis zum ersten Quartal 2023 der Fall sein. Aber Gold wird schon jetzt so gehandelt, als ob es eine Pause der Fed bei den Zinserhöhungen vorwegnehmen würde. Der Goldpreis ist bereits stark gefallen. Die Stimmung am Goldmarkt ist schlecht. Anleger meiden das Edelmetall. Das ist eine antizyklische Chance für uns.

***Unser Trade: „Kauf zum Eröffnen“ GLD März 2023 $165 Call-Option bis zu einem Preis von $7,50 pro Kontrakt. 

So handeln Sie die Option:

Das Symbol lautet GLD230317C00165000

Suchen Sie nach Optionen unter dem Ticker der Aktie: GLD

Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige Option ausgewählt haben (mit Fälligkeit am 17. März 2023)

Wählen Sie den Ausübungspreis von 165 $.

Wählen Sie „Call“-Optionen

Wählen Sie aus, wie viele Kontrakte Sie kaufen möchten.

Sobald Sie den richtigen Kontrakt ausgewählt haben, klicken Sie auf „Kaufen zum Eröffnen“.

Wählen Sie „Limit-Order“.

Verwenden Sie ein Limit von 7,50 $.

Klicken Sie auf „Kaufen“, um die Order zu übermitteln.

Viel Erfolg bei diesem Trade!


Portfolio-Update

*** CurrencyShares British Pound Trust (FXB)

FXB-Puts sind eine Wette gegen die Produktivität des Vereinigten Königreichs im Vergleich zur Produktivität der USA. Geringere Produktivität und höhere Inflation machen das Vereinigte Königreich als Ziel für Kapital weit weniger attraktiv als die USA.

Die Haushaltsdefizite der britischen Regierung werden in diesem Winter sprunghaft ansteigen, um den Fehler eines schlecht konstruierten Energiesystems auszugleichen, das sich zu sehr auf Windkraft verlässt. Das Vereinigte Königreich hat seine Öl- und Gasressourcen in der Nordsee vernachlässigt. Aufgrund dieser Vernachlässigung und der schlechten Vorbereitung muss sich das Land in diesem Winter auf mögliche Stromausfälle einstellen.

Mehr Stagflation, weniger Produktivität und niedrigere Realzinsen werden den Druck auf den Wechselkurs des Pfunds gegenüber dem Dollar aufrechterhalten.

Halten Sie die FXB März 2023 $105 Put-Option.

*** Victoria Gold (VITFF)

Im August empfahlen wir Victoria Gold (OTC: VITFF), die Eigentümerin des Goldgrundstücks Dublin Gulch im kanadischen Yukon-Territorium.

Auf dem Grundstück befindet sich die Mine Eagle, ein Haufenlaugungsbetrieb. Seine Produktion kann von Quartal zu Quartal schwanken. Wir haben uns jedoch die mehrjährigen Fortschritte von Victoria angesehen und sind beeindruckt. Noch besser ist, dass die Mine auf GAAP-Basis solide profitabel ist.

Die Goldproduktion lag im 3. Quartal unter den Erwartungen, weil es einen technischen Defekt in der Mine gab. Deshalb wird auch im Gesamtjahr 2022 weniger gefördert als zunächst geplant. Die Reparaturen sind aber abgeschlossen und die Förderung läuft wieder normal.

Die am 7. November veröffentlichten Quartalszahlen weisen einen Verlust aus. Jedoch hat Victoria Gold einen Teil der Goldförderung nicht verkauft und wartet auf höhere Preise. Das wird sich in Finanzgewinnen in der Zukunft niederschlagen. Wenn die Notenbanken eine Zinspause einlegen, wird sich der Goldpreis erholen.

Kaufen Sie Victoria Gold (VITFF) bis zu einem Kurs von 9 Dollar.

***Kinross Gold (KGC)

Im Juli haben wir Kinross Gold (NYSE: KCG) empfohlen. Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von zuverlässig produzierenden Goldminen und Projekten in den USA, Kanada, Brasilien, Mauretanien, Chile und Ghana.

KGC ist nach wie vor einer der günstigsten großen Goldproduzenten. Viele Analysten ignorieren oder kritisieren die Aktie, aber ihr Abschlag spiegelt die vergangenen Herausforderungen von Kinross mehr als wider. Auf der Grundlage von Schätzungen der Einnahmen und des Cashflows wird Kinross mit einem Abschlag von 50 % gegenüber größeren Produzenten wie Agnico Eagle und Newmont gehandelt.

Die langfristige Prognose umfasst eine durchschnittliche Produktion von zwei Millionen Unzen Goldäquivalent pro Jahr für den Rest des Jahrzehnts.

Die Quartalszahlen, die am 9. November veröffentlicht wurden, sehen vielversprechend aus. Die Produktion läuft nach Plan und die Kosten bewegen sich innerhalb der Erwartungen. Das Management hat den Ausblick für 2022 bis 2025 veröffentlicht und plant mit einer jährlichen Goldproduktion von 2 bis 2,1 Millionen Unzen.

Durch ein Aktienrückkaufprogramm wird zusätzliches Geld an die Aktionäre zurückgegeben. Elliott Management, einer der erfolgreichsten Hedgefonds der Welt, hat darauf gedrängt. Elliot sieht viel Wert in der Kinross-Position.

Für 2023 und 2024 hat Kinross zugesagt, 75% des freien Cashflows nach Zins- und Dividendenzahlungen für Aktienrückkäufe zu verwenden. Das wird den Aktienkurs zusätzlich stützen.

Halten Sie Kinross Gold (KGC).

***Gold Fields (GFI)

Im Juni empfahlen wir Gold Fields (NYSE: GFI), einen weltweit diversifizierten  Goldproduzenten mit neun aktiven Minen in Australien, Chile, Ghana, Peru und Südafrika. Mit rund 2,3 Millionen Unzen Goldäquivalent pro Jahr aus 10 Minen ist das Unternehmen ein großer Produzent. Das Unternehmen verfügt über 47,4 Millionen Unzen Goldreserven und 474 Millionen Pfund Kupferreserven.

GFI gab am 31. Mai nach der Ankündigung eines Übernahmeangebots für Yamana Gold stark nach. Während eines Großteils der Unternehmensgeschichte befanden sich die wichtigsten Vermögenswerte von Gold Fields in Südafrika. Die hohen politischen Risiken Südafrikas und die erschöpften Minen haben die Branche, einschließlich Gold Fields, jedoch dazu veranlasst, Gewinne außerhalb des Landes zu reinvestieren.

Vorige Woche hat Gold Fields sein Übernahmeangebot für Yamana Gold zurückgezogen, nachdem Pan American Silver und Agnico Eagle Mines ein noch höheres Gebot abgegeben haben. Die Aktie von GFI hat daraufhin stark zugelegt.

Halten Sie Gold Fields (NYSE: GFI).

***Torex Gold (TORXF)

Im Mai veröffentlichten wir unsere zweite Kaufempfehlung für Torex Gold Resources (OTC: TORXF). Das produzierende Vermögen von Torex ist der Bergbaukomplex El Limón Guajes (ELG). ELG verfügt über einen Tagebaubetrieb und unterirdische Minenzonen.

Die geringere Produktion bei ELG wird ab 2024 durch die neue Goldproduktion von Media Luna ersetzt. Die Machbarkeitsstudie des Projekts ergab einen Kapitalwert nach Steuern (5 Prozent) von 949 Millionen Dollar und einen internen Zinsfuß von 25%.

Am 12. Oktober hat Torax berichtet, dass im 3. Quartal 122.200 Unzen Gold aus dem Boden geholt wurden. Das erhöht die bisherige Jahresproduktion nach 9 Monaten auf 357.830 Unzen. Die Chancen stehen gut, dass Torax das obere Ende seines Produktionsziels von 430.000 bis 470.000 Unzen im Jahr 2022 erreichen wird.

Die Quartalszahlen wurden am 9. November veröffentlicht. Zu den Highlights zählt das EBITDA von 108 Millionen Dollar und der freie Cashflow von 34 Millionen Dollar.

Das Management stellte klar: „Mit 339 Millionen Dollar Cash in unserer Bilanz am Quartalsende, zusätzlichen 250 Millionen Dollar an Kreditzusagen und dem zuverlässigen Cashflow aus unseren bestehenden Projekten, haben wir genug Geld, um Media Luna zu entwickeln.“

Während viel Geld in das neue Projekt gesteckt wird, erwartet Torex, dass in der Bilanz mindestens 100 Millionen Dollar an freier Liquidität verbleiben.

Torex Gold Resources (TORXF) ist ein Kauf bis 11 Dollar.

***Seabridge Gold (SA)

Im April haben wir Seabridge Gold (NYSE: SA) empfohlen. Das Unternehmen ist Eigentümer des KSM-Projekts, das sich in einer bergbaufreundlichen Region von British Columbia befindet. Es befindet sich in der Nähe von Infrastruktur und Häfen. KSM ist eines der attraktivsten Gold-Kupfer-Akquisitionsziele der Welt.

Am 3. August gab Seabridge die Ergebnisse einer Preliminary Economic Assessment (PEA)-Studie für eine potenzielle kupferreiche Untertagemine bei KSM bekannt. Bei dieser PEA handelt es sich größtenteils um einen unterirdischen Block-Höhlen-Bergbaubetrieb, der durch einen kleinen Tagebau ergänzt wird. Der Betrieb ist für 39 Jahre geplant, wobei eine Spitzenproduktion von 170.000 Tonnen pro Tag erreicht werden soll. Diese PEA unterstreicht das Potenzial von KSM, mehr Kupfer zu produzieren als in der vorläufigen Machbarkeitsstudie vom Juni enthalten ist.

Seabridge Gold (SA) ist bei einem Kurs von bis zu 23 Dollar ein Kauf.

***Wesdome Gold Mines (WDOFF)

Wesdome Gold Mines (OTC: WDOFF) haben wir im März empfohlen. Das Unternehmen besitzt zwei produzierende Untertage-Goldanlagen: Eagle River und Kiena.

Eagle River, das sich in Ontario befindet, produziert etwa 100.000 Unzen Gold pro Jahr. Sein Reservengehalt ist mit 13,4 Gramm je Tonne Gold außergewöhnlich hoch. Ein hoher Reservengehalt bedeutet, dass die Gewinnspannen sehr hoch sind. Das aus Eagle River geförderte Erz weist nach dem Durchlaufen der Mühle eine ungewöhnlich hohe Goldkonzentration auf.

Bei Kiena in Quebec handelt es sich um einen vollständig genehmigten Untertagebau- und Verarbeitungsbetrieb. Wesdome hat vor kurzem die Produktion bei Kiena wieder aufgenommen. Kiena hat auch einen hohen Reservengehalt von 11,9 Gramm je Tonne.

Das Ziel des Managements ist es, Kanadas nächste Goldmine mit einer Produktion von über 200.000 Unzen aus den beiden Minen aufzubauen.

Im Quartalsbericht vom 9. November hat Wesdome weitere Fortschritte beim Aufbau von Kiena berichtet. Die Produktion soll bereits im 4. Quartal 2022 aufgenommen werden.

Halten Sie Ihre Position in Wesdome Gold Mines (WDOFF).

***Metalla Royalty and Streaming (MTA)

Im Februar haben wir Metalla Royalty and Streaming (NYSE: MTA) empfohlen. MTA hat die meisten seiner Vermögenswerte zu niedrigen Bewertungen erworben. Wenn die Goldpreise steigen, profitieren die Metalla-Aktionäre von den Geschäften, die in der Vergangenheit getätigt wurden, und von denen, die in Zukunft getätigt werden.

Metalla hat einen Geschäftsplan, der sich von dem seiner Konkurrenten unterscheidet. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Erwerb von Lizenzgebühren für Anlagen, die von großen Goldminengesellschaften auf dem Sekundärmarkt betrieben werden.

Das Portfolio von Metalla ist weltweit diversifiziert und befindet sich in bergbaufreundlichen Ländern in Nordamerika, Südamerika und Australien.

Halten Sie Ihre Position in Metalla Royalty and Streaming (NYSE: MTA).

***Argonaut Gold (ARNGF)

Im November 2021 haben wir Argonaut Gold (OTC: ARNGF) empfohlen.

El Castillo und La Colorada, die sich in Mexiko befinden, sind die beiden wichtigsten Minen von Argonaut. Sie produzieren Gold zu Cash-Kosten im Bereich von 800 bis 1.000 Dollar pro Unze im Tagebaubetrieb mit Haufenlaugung. Das Portfolio von Argonaut umfasst ein hochgradiges Tagebaugoldprojekt mit dem Potenzial, es in den Untergrund zu verlegen: Magino.

Im Juni erhielten wir die lang erwartete Nachricht über die Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Fertigstellung von Magino. Leider handelte es sich dabei um ein Aktienangebot mit hohem Verwässerungseffekt: 434 Millionen neue Stammaktien zu einem Preis von 0,45 kanadische Dollar pro Aktie. Der Bruttoerlös belief sich auf 195 Millionen kanadische Dollar.

Durch die Kapitalerhöhung ist der Gewinn pro Aktie im 3. Quartal zurückgegangen. Zudem fielen in den mexikanischen Minen höhere Energiepreise an. Wenn der Goldpreis steigt, werden wir Argonaut verkaufen.

Halten Sie Ihre Position in Argonaut Gold (OTC: ARNGF).

Das war’s für diesen Monat mit dem Update…

Wir werden weitere Kurzmeldungen senden, wenn Handlungsbedarf besteht. Andernfalls erscheint Ihr nächster Real Money Alert am 12. Dezember.

Vielen Dank, dass Sie unsere Publikation abonniert haben.

Jim Rickards & Dan Amoss
Chefanalyst, Jim Richards Strategische Investments Pro